Ende aus

18:00 Der letzte angekettete Mensch ist vom Fass weg. Das wars dann.
Von Seiten der Polizei hieß es, dass alle Besetzer_innen eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch erhalten. Wir sind gespannt

t.b.c.


6 Antworten auf „Ende aus“


  1. 1 supporter 12. August 2011 um 19:34 Uhr

    An dieser Stelle sei vielleicht auf das Rechtshilfekonto des Vereins „Die Tierbefreier“ hingewiesen sowie auf die „3Euro Helfen“-Aktion:

    „Solidarität muss praktisch werden! – 3€ helfen

    Die Forderungen der Tierrechts- und Tierbefreiungsbewegung stehen im starken Widerspruch zu den bestehenden, gesellschaftlichen Verhältnissen. Daher wird versucht, AktivistInnen mit Bußgeldern, Strafverfahren und Freiheitsstrafen mundtot zu machen und weiteres Engagement zu unterbinden. Die Betroffenen ziehen sich daraufhin oft aus Furcht vor weiterer Repression zurück. Mit dieser Angst dürfen sie nicht allein gelassen werden!

    Warum Rechtshilfe?
    Durch ein solidarisches Miteinander inerhalb der Bewegung kann dem entgegen gewirkt werden. Neben der persönlichen, psychischen Unterstützung spielt finanzielle Hilfe oft eine unterschätze Rolle. Verfahrens- und Anwaltskosten sowie die Deckung offener Rechnungen in (U-)Haft-Fällen verschlingen enorme Summen. Rechtshilfe ist daher ein unerlässlicher Bestandteil von Tierrechts- und Tierbefreiungsarbeit.

    Was können wir tun?
    Mit ein paar Euro im Monat kannst du dafür sorgen, dass Rechtshilfe dauerhaft gewährleistet werden kann. Wir sind nicht viele, aber gemeinsam können wir uns gegenseitig helfen. Die Logik ist ganz einfach: Wenn 100 Personen jeden Monat 3€ auf das Rechtshilfekonto einzahlen, stehen im Monat mindestens 300€ zur Verfügung, die in sinnvolle Unterstützung fliessen können.

    Jeder regelmäßige Beitrag hilft – egal wie hoch er ausfällt! Aber 3 Euro sind für die meisten bezahlbar und tun nicht weh. Mit einem Dauerauftrag auf folgendes, treuhänderisch verwaltetes Rechtshilfekonto der Tierbefreier e.V. kannst du praktische Solidarität leisten und dafür sorgen, dass unsere Bewegung Handlungsfähig bleibt*:

    Rechtsanwalt Loukidis
    Betreff: Rechtshilfe-Soli
    Konto-Nr.: 0255180901
    BLZ: 14080000
    Institut: Dresdner Bank“

  2. 2 supporter 12. August 2011 um 19:35 Uhr

    An dieser Stelle sei vielleicht auf das Rechtshilfekonto des Vereins „Die Tierbefreier“ hingewiesen sowie auf die „3Euro Helfen“-Aktion:

    „Solidarität muss praktisch werden! – 3€ helfen

    Die Forderungen der Tierrechts- und Tierbefreiungsbewegung stehen im starken Widerspruch zu den bestehenden, gesellschaftlichen Verhältnissen. Daher wird versucht, AktivistInnen mit Bußgeldern, Strafverfahren und Freiheitsstrafen mundtot zu machen und weiteres Engagement zu unterbinden. Die Betroffenen ziehen sich daraufhin oft aus Furcht vor weiterer Repression zurück. Mit dieser Angst dürfen sie nicht allein gelassen werden!

    Warum Rechtshilfe?
    Durch ein solidarisches Miteinander inerhalb der Bewegung kann dem entgegen gewirkt werden. Neben der persönlichen, psychischen Unterstützung spielt finanzielle Hilfe oft eine unterschätze Rolle. Verfahrens- und Anwaltskosten sowie die Deckung offener Rechnungen in (U-)Haft-Fällen verschlingen enorme Summen. Rechtshilfe ist daher ein unerlässlicher Bestandteil von Tierrechts- und Tierbefreiungsarbeit.

    Was können wir tun?
    Mit ein paar Euro im Monat kannst du dafür sorgen, dass Rechtshilfe dauerhaft gewährleistet werden kann. Wir sind nicht viele, aber gemeinsam können wir uns gegenseitig helfen. Die Logik ist ganz einfach: Wenn 100 Personen jeden Monat 3€ auf das Rechtshilfekonto einzahlen, stehen im Monat mindestens 300€ zur Verfügung, die in sinnvolle Unterstützung fliessen können.

    Jeder regelmäßige Beitrag hilft – egal wie hoch er ausfällt! Aber 3 Euro sind für die meisten bezahlbar und tun nicht weh. Mit einem Dauerauftrag auf folgendes, treuhänderisch verwaltetes Rechtshilfekonto der Tierbefreier e.V. kannst du praktische Solidarität leisten und dafür sorgen, dass unsere Bewegung Handlungsfähig bleibt*:

    Rechtsanwalt Loukidis
    Betreff: Rechtshilfe-Soli
    Konto-Nr.: 0255180901
    BLZ: 14080000
    Institut: Dresdner Bank“

  3. 3 karlK 12. August 2011 um 21:09 Uhr

    ganz ehrlich- die hätten einen 2m zaun ziehen sollen und euch säcke da 5 tage lang für 2 euro von schaulustigen begaffen lassen solen. die hätten euch dann hähnchen voressen sollen. naja, gegen eure dummheit hilft nur strafe. ich hoffe es wird teuer.

  4. 4 jo 12. August 2011 um 22:31 Uhr

    ihr seid so dumm!
    besetzt den falschen bauplatz und bei aldi uns netto kaufenn die leute ihr grillfleisch.
    macht keine ahtionen, sondern informiert über gesunde ernährung.
    oder seid ihr nur spendensüchtig und lebt von der verdummung der menschen.
    jo, der gerne gut ißt.

  5. 5 Marius 13. August 2011 um 19:07 Uhr

    …auch von rechtlichen Dingen scheint Ihr keine Ahnung zu haben: „Von Seiten der Polizei hieß es, dass alle Besetzer_innen eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch erhalten. Wir sind gespannt“ --> Ihr seid bereits angezeigt worden. Nur deswegen ist die Polizei aktiv geworden.

  6. 6 mensch 14. August 2011 um 7:40 Uhr

    hey,
    ganz liebe und solidarische grüße aus b.o.! erholt euch gut und passt auf euch / einander auf.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.