Archiv für Dezember 2011

Mastanlage in Grußmunzel genehmigt

Wie der NDR am 15.12.2011 berichtet, wurde der Bau der Mastanlage in Großmunzel, welche ein Zulieferbetrieb für den größten Hähnchenschlachthof Europas in Wietze bei Celle werden soll, nun genehmigt.
Die Genehmigung wird von der Verwaltung laut NDR damit begründet, dass diverse Auflagen wie Brandschutz erfüllt seien, ,,ethische Fragen'‘ fänden dagegen keine Berücksichtigung, weil die gesetztlichen Vorschriften im Gegensatz eingehalten seien.
In Planung seien jedoch zwei Mastställe, in welchen dann jeweils 42.400,,Hähnchen'‘ gehalten und gemästet werden.

Laut der BI Bürgerinitiative Munzel(BIM) kann gegen die Genehmigung bis zum 16.02.2012 Widerspruch eingelegt werden; der Bescheid liegt vom 02.01. bis 16.01.2012 bei der Stadt Barsinghausen aus und kann dort eingesehen werden
Auch die BIM hat den Genehmigungsbescheid zum Download auf ihrer Website zur Verfügung gestellt.

Auch die TAZ berichtet über die neuliche Genehmigungsbescheinigung am 16.12.2011.

Urteil im Boehringer-Verfahren: 5 Tage Haft für nicht aufstehen!

Das Unternehmen Boehringer-Ingelheim plant, im kommenden Jahr sein neugebautes Tierversuchslabor in Hannover zu eröffnen. Im sogenannten „Tierimpfstoffzentrum“ sollen Medikamente für den Einsatz in der Massentierhaltung getestet werden.

Der folgende Artikel wurde heute auf www.linksunten.indymedia.org veröffentlicht. Aktuelle Informationen unter www.boehringerbesetzung.blogsport.de

„Ich würde auch wenn ich 10 Tage Ordnungshaft zu befürchten hätte, dem Richter keine Ehrerbietung durch Aufstehen erweisen und mich damit dem menschen- und tierausbeutenden System unterwerfen.“ Zitat von André M. kurz bevor er in den Keller des Amtsgerichtes gezerrt wurde.

Heute ging der Boehringer 2.0. Prozess gegen einen mutmaßlichen Besetzer des Geländes für das geplante Boehringer-Tierversuchslabor in die dritte Runde und endete mit der Verlesung des recht hohen Urteils von 40 Tagessätzen a 15 €. Nachdem sich der Angeklagte André M. weigerte, während der Urteilsverkündung aufzustehen, wurde gegen ihn 5 Tage Ordnungshaft verhängt. André wollte mit dem Sitzenbleiben deutlich machen, dass er dem Gericht als Teil des Systems keine Ehrerbietung erweist. Die 5 Tage Haft traten im Anschluss an die Hauptverhandlung sofort in Kraft. Mittlerweile ist André laut Aussagen von Gerichtsangestellten in der
JVA Hannover, Schulenburger Landstraße 145 30165 Hannover, Tel.: 0511/6796-0, Fax: 0511/6796-812

Es befinden sich derzeit wenige Unterstützer_innen vor dem Knast, kommt vorbei und / oder bringt Euren Unmut über Tierausbeutung, Gerichte, Knäste,… in viellfältigen Formen zum Ausdruck! Aktuelle Infos werden wir in der Kommentarleiste und / oder unter http://boehringerbesetzung.blogsport.de/ zu posten.

Übrigens, das Tierversuchslabor zur Entwicklung von Massentierhaltungs-Impfstoffen von Boehringer Ingelheim in Hannover SOLL Anfang nächsten Jahres in Betrieb gehen, die Versuche an den Tieren werden also den Plänen zufolge demnächst beginnen. Doch momentan findet ihr an der Bemeroder Str./Ecke Bünteweg noch eine fast fertige Baustelle… Wer es sich anschauen möchte, hier findet ihr eine Umgebungskarte: http://www.openstreetmap.org/?lat=52.35635&lon=9.79533&zoom=17&layers=M

Ach übrigens, hier der Kontakt zum für die Ordnungshaft verantwortlichen Amtsgericht Hannover: Volgersweg 1 30175 Hannover Tel: 0511 / 347-0 Fax: 0511 / 347-2723 agh-poststelle@justiz.niedersachsen.de